Speed Poker

Spielregeln

Was ist Speed Poker?

Speed Poker ist ein neues Cash Game-Format, das in das Angebot von Betfair aufgenommen wurde und an Hold'em- und Omaha-Tischen gespielt werden kann. Bei Speed Poker treten Sie einem Spielerpool bei, statt einfach nur an einem Tisch Platz zu nehmen, und Sie werden bei jeder Hand mit neuen Gegnern konfrontiert. Diese einzigartige Funktion ermöglicht es Ihnen, eine Hand jederzeit durch „Quick-Fold“ abzulegen, und Sie werden anschließend sofort an einen neuen Tisch gebracht, an dem Sie schon die nächste Hand erhalten.

Wie steige ich ins Spiel ein?

Klicken Sie in der Pokerlobby auf die Registerkarte „Speed Poker“ und wählen Sie Ihre bevorzugte Spielart und einen Tisch aus, und schon finden Sie sich mitten in der Action wieder. Sollte Ihnen Ihre erste Hand nicht gefallen, können Sie einfach auf die „Speed Fold“-Schaltfläche klicken, wodurch Sie an einen neuen Tisch kommen und einen neue Hand erhalten.

Wann beginnt das Spiel?

Speed Poker ist wirklich klasse, denn alle Spiele beginnen sofort und Sie können jede Hand jederzeit folden. Sie kommen dadurch an einen neuen Tisch und erhalten eine neue Hand.

Sind Speed Poker-Spiele eine gute Wahl für Anfänger?

Speed Poker-Tische mit niedrigen Einsätzen (wie beispielsweise €0,02/€0,05) können für Anfänger eine gute Plattform bieten, da sie dort viele Hände innerhalb kürzester Zeit spielen können. Höhere Einsätze zu spielen, wäre riskant und die Verluste könnten rasch sehr hoch sein. Als Anfänger profitieren Sie vermutlich mehr von Cash Games und Sit & Go's mit niedrigen Einsätzen. Dadurch können Sie beobachten, wie sich Hände entwickeln, selbst nachdem Sie sie gefoldet haben. Sie können Setzmuster nachvollziehen und erkennen, ob Ihre Entscheidung tatsächlich die richtige war.

Was ist eine Blindstruktur?

Wie bei Cash Games gibt es an Speed Poker-Tischen feste Blinds, die sich nicht verändern. Im Gegensatz zu Turnieren muss man sich bei Speed Poker nicht beeilen, seinen Chip-Stack rasch zu vergrößern. Sollten Sie pleite sein, können sie sich jederzeit neu einkaufen, anstatt ein neues Turnier beginnen zu müssen. Bei Speed Poker wird Ihre Position allerdings nach dem Zufallsprinzip ausgewählt, und daher ist es reine Glückssache, die Button-Position zu bekommen oder nicht oder im Big Blind zu sein. Die Blinds werden automatisch gesetzt, wenn Sie damit an der Reihe sind.

Was geschieht bei einer Verbindungsunterbrechung?

Wenn bei einem Cash Game die Verbindung unterbrochen wird, setzen Sie sofort aus. Im Gegensatz zu Turnieren, denn dort werden auch weiterhin Ihre Blinds gesetzt. Bei Cash Games setzen Sie jedoch aus, erhalten keine Karten und müssen keinen Blind setzen.

Welche Gebühren fallen bei Cash Games an?

Bei Speed Poker gibt es keine direkte Gebühr wie bei Turnieren. Stattdessen gibt es einen sogenannten „Rake“, bei dem jedes Mal ein kleiner Prozentsatz des Pots als Hausanteil abgezogen wird. Je nach Größe des Pots schwankt dieser Anteil zwischen einem und fünf Prozent. Bei Betfair gilt die Richtlinie „No Flop, no Drop“ – dies bedeutet, dass man keinen Rake bezahlt, wenn man sich den Flop nicht ansieht.

Welche verschiedenen Arten von Speed Poker gibt es?

Speed Poker kann sowohl an Omaha- als auch an Hold'em-Tischen in vielen verschiedenen Formaten gespielt werden, die von niedrigen Einsätzen von €0,02/€0,05 bis zu höheren Einsätzen von €1/€2 reichen. Die Hold'em-Tische sind No Limit, während die Omaha-Tische eine Pot Limit-Bietstruktur haben. Die Tische sind auf sechs Spieler ausgerichet.

Wann kann ich den Tisch verlassen?

Bei Cash Games können Sie Ihr Spiel jederzeit beenden. Das ist bei Turnieren anders, denn hier müssen Sie so lange spielen, bis Sie entweder verlieren oder gewinnen. Cash Games bieten Ihnen aber die Gelegenheit, jederzeit aus einem Spiel auszusteigen, was nützlich sein kann, wenn sich kurzfristig etwas anderes ergibt.

Links

Social

Kontaktieren Sie uns